Helma Siepmann (geb 1936) erlernte als 14-Jährige das klassische Occhi und entwickelte (1987) nach Jahre langer Praxis das neue, moderne, den Ansprüchen der modernen Gesellschaft entgegen-kommende freie, Kreative Occhi, das sich fantasievoll an Naturformen orientiert und keine strengen, synthetischen Anleitungen benötigt.



1980 - 1983 Dozentin an Volkshochschulen
1987 Entwicklung des kreativen Occhi
   
1983 - 2001 38 Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland
1983 - 2001 ca. 100 Veröffentlichungen in Fachjournalen des In- und Auslands
1985 - 2001 Einschaltungen in Presse, Rundfunk und Fernsehen
1987 - 2000 11 eigene Ausstellungen
1987 - 2002 Kurse im In- und Ausland
1989 Buch im Rosenheimer Verlagshaus, Titel "Kreatives Occhi"
1991 1. Preis beim Wettbewerb TEXTILKUNST INTERNATIONAL Krefeld
1995 Arbeitsheft im OZ-Verlag, Titel "Creative Freizeit - Creatives Occhi"
1996 Mitbegründerin des Deutschen OCCHI-RINGes
1997 - 2002 Veröffentlichungen im Selbstverlag (10 Ringbücher in Deutsch, 5 in Englisch)
1998 Gründerin des INTERNATIONALEN OCCHI - RINGes
1998 - 2000 Organisatorin von 3 Internationalen Occhi-Treffen
1998 - 2001 Versand von Arbeitsblättern ins In- und Ausland (8-wöchentlich)
2001 - 2003 redaktionelle Mitarbeit in der Handarbeitszeitung LENA
2001 - 2003 Arbeiten mit internationalen Gruppen im Internet
2002 Kurse in Tokyo und Kyoto (Japan)
2002 Buch im Lacis- Verlag, Amerika, Titel "Innovate Tatting"
2004 Buch im Lacis- Verlag, Amerika, Titel "TATTING Artistry in Thread"
2004 Unterricht mit Jugendlichen
2005 - 2006 Unterricht mit Kindern
2011 Veröffentlichung in der Zeitschrift LandIDEE