Kreatives Occhi

- Vorspann -

Alle Knoten und Knüpfelemente sowie ihre Verwendbarkeit

Dieses Dokument steht auch als Download zur verfügung:

Grundelemente.pdf
PDF-Dokument [422.2 KB]

Die Knoten

 

Der Doppelknoten: Er wird mit nur 1 Schiffchen gearbeitet (s. page „Die Handhabung der Schiffchen“)

Verwendet wird der Doppelknoten bei allen runden Knüpfelementen, d. h. bei  allen  Ösenring-Elementen wie einfache, überhäkelte und zusammengefasste Ösenringen und dem Josefinenring.

 

Der Wechselknoten: Er wird mit 2 Schiffchen gearbeitet.

(s. page „Die Handhabung der Schiffchen“)

Verwendet wird der Wechselknoten bei allen länglichen Knüpfelementen wie z.B.  bei Stielen und Stängeln, bei dünnen Baumzweigen und beim Ösensteg für dicke Zweige und Baumstämme.

 

Der einfache Kreativknoten aus 2 Fäden

Er besteht aus der ersten Hälfte des Doppelknotens und der zweiten Hälfte des Wechselknotens.

Verwendet wird er am Anfang und am Ende einer 2-Schiffchenarbeit und um neue Fäden in eine Arbeit einzuknüpfen.

 

Der einfach Kreativkonten aus 3 Fäden:

Hier nimmt man zwei Fäden auf die linke Hand und verfährt wie beim einfachen Kreativknoten aus 2 Fäden.

Verwendet wird er am Anfang einer 3-Schiffchenarbeit.

 

Der geteilte Kreativknoten aus 3 Fäden:

Verwendet wird er am Ende einer

3-Schiffchenarbeit, weil er nicht so dick aufträgt wie der einfache Kreativknoten aus 3 Fäden.

 

Die Fadenschere ist die Öffnung vom linken und rechten Faden, durch die man vorgefertigte Knüpfelemente in die Arbeit einbinden kann. 

Verwendung findet sie bei der Baumarbeit, wo man z.B. eine Kette aus Josefinen- oder Ösenringen in das Laubdach einbinden kann oder bei einer Blütenarbeit, um die Blütenrunde zu schließen.

Eine Öse entsteht, wenn man zwischen zwei Knoten einen Abstand lässt und die Knoten dann zusammanschiebt.

Bei der Arbeit mit nur einem Schiffchen weist sie zwischen zwei Doppelknoten nach oben.

Verwendung findet sie bei der Blüten- und Blätterarbeit.

 

 

Bei der Arbeit mit zwei Schiffchen weist die Öse zwischen zwei Wechselknoten nach unten und heißt dann Wechselöse.

Verwendung findet die Wechselöse im Stempel einer großen Blüte und als Ösensteg bei der Baum- und Bodenblätter-gestaltung.